Meta « Nachschlag

Eine kurze audiovisuelle Sequenz

__________________________________________________________

Nachschlag im Mai

Mensch merke auf: das Warten hat ein Ende! Nachdem sich unlängst bereits für einige erfüllte Augenblicke die gitternen Locheisenplatten des Kompott-Komplexes entfernen ließen, erklären wir dies nun zum Dauerzustand, denn das Lesecafé ist fortan offen!

Aus dem allerorten deckelsprengenden Überfluss haben wir eine erlesene Wellenzunge abgeschöpft: Es fand sich insel&aufbaunes Allerlei aus Bücherrücken zur Deckenbestückung, angestoßenes Ziegelwerk zur Tresenzementierung, einige rustikale Mattscheibengehäuse zu Verschiedenem synthetisiert, mannigfaltiges Sperrmüllinventar, sowie sagenhaft versessene Sofas und Sessel, außerdem ehemals verschütt gegangenes Terrazzo in the plazzo. Von den vielversprechenden Kunstwerken behende aufstürmender KünstlerInnen ganz zu Schweigen.

Geworden ist daraus eine Ausnahmeerscheinung atmosphärischen Ambientes (hier tautologisch gefasst um die Überraschungsqualität auf höchster Potenz zu halten). Trumpf ist natürlich dabei die bisher noch unerwähnte, stetig wachsende Ansammlung von Lesestoff, teils den örtlichen Papierwertstoffhöfen entrissen, teils den heimischen Studierstuben abgerungen. An dieser Stelle sei auch gleich der Aufruf platziert, das Café mit weiteren kuriosen/ aufstörenden/ luziden u.ä. Werken zu bereichern, um einen gemeinsamen Ort der Vertiefung und Reflektion zu schaffen.

Zeit dazu soll vor allem an den Tagen Montags bis Mittwochs sein, von 14-22 Uhr etwa. Außerdem wahrscheinlich auch hin und wieder spontan, zur Vokü am Donnerstagabend beispielsweise oder auch sonst…schaut vorbei!!!

Diesen Tagen wird jeweils der Sonntag vorangestellt sein, der im Zeichen von regelmäßigen Veranstaltungen stehen wird. Abends werden Lesungen stattfinden, Filme gezeigt, Live-Musik wird erklingen oder Hörstücke/-spiele den Raum erfüllen und das alles von Gesprächen und Diskussionen begleitet. Diese Programm-Sonntage werden wir jeweils einige Zeit im Vorraus ankündigen. Wenn ihr bei der Gestaltung einer dieser Sonntage mitmachen möchtet, sprecht uns (die hinterm Tresen) einfach an oder schickt ne Nachricht! Auch an allen anderen Tagen soll jederzeit die Möglichkeit bestehen, spontan den Raum für Veranstaltungen in Beschlag zu nehmen.

__________________________________________________________

Eröffnung des Lesecafé

Es ist nun so weit! Endlich! Ein lang ersehnter Raum des guten Geschmacks wird am Sonntag, 01. Mai 2011, ab etwa 17.00 Uhr die Pforten zum ersten Male öffnen.

Und Ihr seid alle herzlichst dazu eingeladen, dieses Ereignis mit uns zu zelebrieren. Wir nennen diesen Ort vorübergehend „Lesecafé“ und dieses befindet sich auf der Leipziger Straße 3 in den Räumlichkeiten des KOMPOTTs. Wer also nicht auf einer Demo oder einem Festival ist und sich am Sonntag in Chemnitz herumtreibt, die/der könnte mal vorbeischauen und einer kleinen Lesung beiwohnen sowie etwas Livemusik mitbekommen – „unplugged“ versteht sich. Etwas Essen wird hoffentlich auch da sein und Getränke gibt´s auf Spende.

Da das zukünftig ständig überfüllte Etablissement noch allzu baufällig daherkommt und wahrscheinlich nie „richtig fertig“ sein wird (das ist eine Mischung aus Hoffnung und Realismus), könnt Ihr auch Dinge mitbringen, die den Raum gemütlicher werden lassen und die Ihr nicht mehr wirklich bei Euch zu Hause braucht. Wir haben da so an Pflanzen, Tassen, Gläser, Kerzen o.ä. gedacht. Wer ein Buch hat, dass unbedingt von vielen Menschen gelesen werden sollte, die/der bringe es einfach mit und stelle es in unsere, noch nicht wirklich (ein-)sortierte, Standbibliothek. Gewünscht sind zudem Vorschläge, wie wir das Café nennen könnten. Es fehlt noch ein Name!

Alles andere erfahrt Ihr dann am Sonntag. Manege frei zum Lesen und Diskutieren, Kaffeeetrinken und Sinieren, Sitzen und Gut-Gehen-Lassen! Wir freuen uns auf Euch und überhaupt auf den kommenden Sommer im Lesecafé!